Solidarität mit den Streiks der Busfahrer*innen!

Seit heute befinden sich viele Busunternehmen Hessens im Streik und das völlig zurecht!
Die zunehmende Privatisierung und Auslagerung befördert eine katastrophale verschlechterung der Arbeitsbedingungen, leider nicht nur im Bereich Verkehr sondern in vielen weiteren.

Das Einkommen reicht für viele nicht zum Leben, die Fälle in denen der Lohn vom Staat zusätzlich aufgestockt wird und trotz Vollzeitarbeit ein Zweitjob benötigt wird häufen sich.
Bus zu fahren ist eine aufreibende und sehr verantwortungsvolle Arbeit, diese mit schlechten Zeit- und Pausenbedingungen noch zusätzlich zu belasten ist nicht nur gegenüber den Beschäftigten, sondern auch den Fahrgästen gegenüber absolut verantwortungslos!

Wir erklären uns daher bedingungslos mit den Streiks solidarisch, gegen dieselben Formen der Hetze welche damals schon gegen die GDL verwendet wurden, werden wir die Kolleginnen und Kollegen konsequent verteidigen.

Der gesamte Personennahverkehr muss komplett in die öffentliche Hand und unter demokratische Kontrolle der Belegschaften gestellt werden, dies ist der einzige Weg um effiziente Beförderung, gute Arbeitsbedingungen und faire Fahrtpreise garantieren zu können, also das komplette Gegenteil vom dem was heute passiert.

Den Kolleginnen und Kollegen wünschen wir weiterhin einen wirkungsvollen Streik und einen guten Tarifabschluss!