Solidarität mit den Beschäftigten der Zumtobel Lighting GmbH in Usingen!

Seit dem 8. September streikt die Belegschaft des Usinger Werkes der Zumtobel Lighting GmbH, Grund dafür ist die geplante Schließung des Werkes, trotz schwarzer Zahlen und guter Auftragslage.
Der Konzern reagierte darauf nicht nur mit einer Ausschließung, sondern weigert sich den erkrankten und beurlaubten Arbeiterinnen und Arbeitern weiterhin Lohn zu zahlen, alles gesetzeswidrige Praktiken.
Der Betrieb mit seinen 172 Beschäftigten ist nebenbei noch ein sehr wichtiger Arbeitgeber für den kleinen Ort Usingen im Taunus, viele der aktuell Beschäftigten hätten nach der Werkschließung kaum noch eine Chance einen Anschluss auf dem Arbeitsmarkt zu finden aufgrund höheren Alters oder durch spezielle Fachkenntnisse welche in anderen Branchen nicht benötigt werden.

Die Zumtobel Lighting GmbH unterhält 12 Werke, auch in anderen Ländern, in Rumänien z.B. wurde ein Werk in einer Nacht und Nebel Aktion übers Wochenende aufgelöst, die Arbeiterinnen und Arbeiter erfuhren erst am Montag vor den Werkstoren dass sie nun arbeitslos sind.
Die Geschäftsführung plant die Produkte, welche bis jetzt in Usingen produziert werden, in ihren anderen Werken produzieren zu lassen, eine Auslagerung der Produktion nach Tschechien bereits in Planung, die Beschäftigten haben Nachtwachen eingerichtet damit die Maschinen nicht wie in Rumänien einfach abgeholt werden können.
Das Hauptwerk, übrigens, liegt in Dornbirn eine Stadt in Vorarlberg, dem westlichsten Bundesland Österreichs.

Hier soll also nun ein Werk mit speziell ausgebildeten Beschäftigten, mit dem neusten Stand der Technik und schwarzen Zahlen der Marktbereinigung und Auslagerung zum Opfer fallen, dies halten wir für Grundfalsch und deshalb solidarisieren wir uns mit der streikenden Belegschaft!

Wenn sich kein Käufer für das Werk findet, sollte dass Werk enteignet und unter demokratische Kontrolle der Beschäftigten gestellt werden, dies wäre dann der einzige Weg um die Arbeitsplätze und deren Qualität zu retten.

Und zuletzt schließen wir uns den Worten der Genossinnen und Genossen der sozialistischen Jugend Vorarlberg an:
“Geknechtet für Profite – Geopfert für die Rendite, Solidarität mit dem Streik in Usingen!”